04.11.2016

Müller wechselt zum FC Augsburg

Augsburg, 4. November  2016 – Trotz geschlossenem Transferfenster ist es dem FC Augsburg kürzlich gelungen, sich prominent zu verstärken: Müller kommt. Zwar wird nicht etwa Thomas Müller den Profikader des Vereins vergrößern, dafür aber wird die Molkerei Alois Müller GmbH & Co. KG Teil der FCA-Partnerfamilie werden! Sowohl beim Zustandekommen als auch in der inhaltlichen Ausprägung der Partnerschaft wurden dabei ganz neue Wege beschritten. 

Die Molkerei Alois Müller GmbH & Co. KG wird nicht in der klassischen Sponsorenpyramide des FC Augsburg auftauchen und medial inszeniert werden. Stattdessen wird die Partnerschaft vollständig auf gemeinsam definierten Aktionen und Inhalten basieren, von denen nicht nur beide Partner profitieren werden, sondern auch die gesamte Region Augsburg.

So wird Müller die Nähe zum FC Augsburg nutzen, um sich noch mehr als attraktive Arbeitgebermarke in der Region zu präsentieren. Bei den Themen Recruiting, Gewinnung von Talenten und Bindung bestehender Mitarbeiter werden hier neue, kreative Wege gegangen. Der FCA wiederum kann sich mit den gemeinsamen Aktionen ebenfalls neue Zielgruppen erschließen und sein Image als der „etwas andere Verein“, der sympathisch und unaufgeregt neue Wege geht, weiter stärken.  Ein gemeinsamer Logo-Auftritt bringt die Ausrichtung der Partnerschaft auf den Punkt: „Der FC Augsburg & Müller – Gemeinsam für die Region!“

Vermittelt wurde die Partnerschaft von  Lagardère Sports, dem exklusiven Vermarktungspartner des FC Augsburg. 

Frank Uszko, Geschäftsführer Müller Deutschland, erklärt: „In den Gesprächen mit dem FC Augsburg und Lagardère Sports wurde schnell klar, dass neben vielen Gemeinsamkeiten, wie beispielsweise regionale Verwurzelung, Bodenständigkeit, ein eigener Kopf und dem absoluten Teamgedanken, auch Ziele existieren, die wir gemeinsam haben. Wir wollen in unserer Region für uns begeistern! Das betrifft Fußballinteressierte und Fans, aber auch treue Mitarbeiter und Talente, die gerade in den Arbeitsmarkt eintreten oder Lust auf eine neue Herausforderung haben. Daher sehen wir den FC Augsburg als idealen Partner, mit dem wir dies zusammen angehen können!“

Jörg Müller, Personalleiter der Unternehmensgruppe Theo Müller für die Standorte  Aretsried und Freising, verantwortet die Partnerschaft inhaltlich und ergänzt: „Wir möchten mit dieser Partnerschaft intern und extern neue Wege einschlagen und uns als Unternehmen sowie unsere Standorte in der Region sympathisch erlebbar machen. Denkbar ist zum Beispiel, dass unser eigener Nachwuchs – sprich die Kinder unserer Mitarbeiter – als Einlaufkinder fungieren. Oder, dass man sich auf Management-Ebene über Erfolgsfaktoren austauscht. Gleichzeitig wollen wir uns über die Markenwerbung hinaus als Unternehmen erlebbarer machen. Dabei geht es zum Beispiel um neuartige Recruiting-Methoden, für die wir die Partnerschaft mit dem FCA nutzen werden. Da denken wir über gemeinsame Aktionen mit dem FCA zur Nachwuchsgewinnung nach. Wir haben schon verschiedene Aktionen im Köcher. Wir danken dem Verein für seine Offenheit und die Bereitschaft uns hierbei partnerschaftlich zu unterstützen und freuen uns auf die gemeinsamen Projekte.“

Auch FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter ist angetan: „Diese Partnerschaft ist ebenso ungewöhnlich wie spannend. Es war von Beginn an zu spüren, dass mit enormer Begeisterung an ersten Ideen gearbeitet wurde, aus denen dann ein tolles Bündel an interessanten Aktionen entwickelt wurde. Wir freuen uns sehr, dass eine so starke Marke wie Müller den FC Augsburg als gleichwertigen Partner sieht und werden unserseits alle Anstrengungen unternehmen, dieses Vertrauen mit vollem Engagement für die bestmögliche Zielerreichung zurückzugeben.“

Dennis König, Senior Director bei Lagardère Sports Team FC Augsburg, fügt hinzu: „Besonders kennzeichnend für diese Partnerschaft zwischen der Molkerei Müller und dem FC Augsburg ist der innovative Charakter, den sie mit sich bringt. Statt werblicher Maßnahmen findet eine inhaltlich tiefgreifende Zusammenarbeit statt, die in dieser Form neu ist. Dies geht dem sich bereits abzeichnenden Trend zu noch größerer Individualisierung und noch stärkerer Orientierung an den Bedürfnissen der Unternehmen voraus, der mehr und mehr in der Sportrechtevermarktung Einzug erhält. Es bringt große Glaubwürdigkeit mit sich und liefert hohes Identifikationspotential. Wir sind glücklich, diese neuartige Partnerschaft auf den Weg gebracht zu haben und nun begleiten zu dürfen.“

Über die Molkerei Alois Müller GmbH & Co. KG
Die Molkerei Alois Müller GmbH & Co. KG ist eine Tochter der international im Lebensmittelbereich agierenden Unternehmensgruppe Theo Müller. 
Die Molkerei Alois Müller hat ihren Sitz seit 1896 in Aretsried bei Augsburg und ist Geburtsstätte der Unternehmensgruppe mit inzwischen rund 27.000 Beschäftigten.
Innerhalb der letzten vier Jahrzehnte hat sich das Unternehmen zu einer modernen Großmolkerei entwickelt. Rund 1.300 Mitarbeiter arbeiten am Standort Aretsried in insgesamt sieben Firmen – zum Beispiel von der Molkerei über die eigene Fruchtverarbeitung Naturfarm, das eigene Logistikunternehmen Culina, die eigene Becherfertigung von Optipack und die eigene LKW-Werkstatt. Rund 140 Mio. kg Milch werden jährlich am schwäbischen Stammsitz zu hochwertigen Milchprodukten veredelt. In vielen Produktgruppen hat Müller mit zahlreichen Innovationen einen Markt überhaupt erst geschaffen. So zum Beispiel bei Buttermilch, Kefir, dem Joghurt mit der Ecke, Milchreis oder Müllermilch. Das Unternehmen hält bis heute in diesen Segmenten Spitzenpositionen. Die Bekanntheit der Marke Müller liegt bei nahezu 100 Prozent und praktisch jeder in Deutschland kennt den Slogan: "Alles Müller, oder was?“