04.05.2016

HOMANN investiert: Feinkosthersteller baut neues Werk

(Luxemburg / Dissen, 4. Mai 2016) Der Feinkosthersteller HOMANN wird im Rahmen seiner strategischen Weiterentwicklung eine neue, hochmoderne Produktionsstätte für Feinkostprodukte bauen. Diese Entscheidung hat der Aufsichtsrat der Unternehmensgruppe Theo Müller, zu der HOMANN gehört, in seiner jüngsten Sitzung getroffen. Der Standort des neuen Werks wird in den kommenden Wochen auf Grundlage von Detailkonzepten und den dazu passenden Angeboten definiert. Die Unternehmensgruppe Theo Müller investiert in das neue Werk, damit sich der Feinkostproduzent erfolgreich für die Zukunft aufstellen kann. Der Neubau ist für das Unternehmen HOMANN, das seit 1876 für erstklassige Qualität in der Lebensmittelproduktion steht, wichtiger Teil einer langfristigen Wachstumsstrategie. Diese zielt darauf ab, die führende Marktposition von HOMANN zu festigen und zudem neue Märkte für das Unternehmen zu erschließen.

Heiner Kamps, Aufsichtsratsvorsitzender der Unternehmensgruppe Theo Müller, zur anstehenden Investition: „Uns war schon immer klar, dass HOMANN ein sehr vielversprechendes Unternehmen ist. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um in das Unternehmen zu investieren und die Weichen für eine weitere positive Entwicklung zu stellen. Dazu zählt ein hochmodernes, neues Werk, um auf Basis innovativer Technologien erstklassige Produkte zu produzieren und so neue Märkte zu erschließen.“

Norbert Weichele, CEO HOMANN Feinkost GmbH, zu der Entscheidung: „Das ist ein wichtiger Schritt nach vorne und bestätigt das große Vertrauen, das die Unternehmensgruppe Theo Müller und der Inhaber Theo Müller in HOMANN setzen. Außerdem bedanke ich mich bei den Kolleginnen und Kollegen, die zusätzlich zu ihren normalen Aufgaben weiter mit großem Engagement und Kompetenz an der Neuausrichtung unseres Unternehmens arbeiten.“

Weitere Kernpunkte der strategischen Weiterentwicklung von HOMANN sowie die Projekt-Zeitplanung werden in den kommenden Wochen im Detail konkretisiert. Im Anschluss wird die Gesamtstrategie dann den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von HOMANN vorgestellt. In diesem Zusammenhang wird das Unternehmen unter anderem auch das bestehende Portfolio zukunftsfähig ausrichten, interne Prozesse und Strukturen verbessern und die Entwicklung innovativer Produkte vorantreiben, um seine Marktposition im Wettbewerb zu behaupten.

Ronald Kers, CEO der Unternehmensgruppe Theo Müller: „Die Investition passt hervorragend zur Vision der Unternehmensgruppe Theo Müller, über Akquisitionen und gleichzeitig auch über die Weiterentwicklung des bestehenden Geschäfts zu wachsen. Unser Ziel ist, den Umsatz der Unternehmensgruppe von aktuell 6,5 Milliarden auf 9 Milliarden Euro im Jahr 2020 zu steigern. Das neue Werk wird ein Baustein, damit HOMANN langfristig seinen positiven Beitrag zum Geschäftserfolg der Unternehmensgruppe Theo Müller leisten kann.“