Peter, Trainee Financial Accounting & Controlling

Aus dem Leben eines Müller-Trainees

Start: 1. April 2018
Masterstudium: Betriebswirtschaftslehre (Accounting & Finance)
Motto: Man wächst mit seinen Aufgaben.

Start 2018

Ein neuer Abschnitt beginnt...

Meine erste Station führt mich ins Group Controlling in der Hauptverwaltung am Stammwerk Aretsried. Die Kollegen begrüßen mich herzlich und ich beziehe meinen Arbeitsplatz (mit Ausblick) für die kommenden dreieinhalb Monate. In den ersten Tagen heißt es Einblick gewinnen, Aufgaben kennenlernen und viele viele neue Namen merken. In meinem ersten Projekt beschäftige ich mich mit Leer- und Anlaufkosten - Vorlesung zum Management Accounting lässt grüßen!

April 2018

Das Fundament wird gelegt...

Nach dem Kennenlernen der Kollegen und der Aufgaben der Abteilung, steht eine mehrtägige SAP-Schulung auf dem Plan. Einer neuen Kollegin und mir werden die wichtigsten Schritte im SAP erklärt und ich mache mich  mit den Grundlagen für die Arbeit im Controlling vertraut: den SAP-Tools und Auswertungen. Klingt erstmal trocken, aber der Kollege vermittelt uns auch viel spannendes Hintergrundwissen zum Controlling bei Müller.

Mai 2018

Verantwortung übernehmen…

Die Ausarbeitung meines Projekts zu Leer- und Anlaufkosten nimmt langsam Gestalt an. Ich habe mit vielen Bereichen und Kollegen an verschiedenen Standorten telefoniert, zahlreiche Emails verschickt und das Thema für mich erarbeitet. Nun trage ich die Ergebnisse für die Diskussion mit dem zuständigen Kollegen und dem Teamleiter zusammen und füge es in die Struktur der bestehenden Richtlinien. Das Projekt hat mir sehr dabei geholfen zu verstehen, wie das Controlling bei Müller aufgebaut ist und wie genau es funktioniert.

Juni 2018

Meine erste Dienstreise…

Heute bin ich am wunderschönen Standort Weihenstephan in Freising, um mir von meinem Kollegen die Grundlagen des Investitionsberichtswesens und -controllings erklären zu lassen. Neben den neuen fachlichen Eindrücken, gab es auch noch ein geschmackliches Highlight: Die leckeren Weihenstephan-Produkte aus dem Mitarbeiterkühlschrank. Wie die Produkte hergestellt werden, konnte ich dann direkt im Anschluss bei der Werksführung beobachten.

August 2018

Vertretung machen…

Mein Kollege ist diesen Monat im Urlaub und so übernehme ich die Vorbereitung des internen Marketing-Reports für ihn. Hierfür trage ich die Marketing-Ausgaben der verschiedenen Unternehmensbereiche aus dem SAP-System zusammen und ergänze sie, falls nötig, mit Details der Kollegen. Im Anschluss muss ich alle Daten noch einmal gegenchecken. Für eine starke Marke wie Müller ist ein gutes Marketing ausschlaggebend. Wir im Controlling helfen dabei, das Marketing-Budget optimal für den Unternehmenserfolg zu nutzen.

November 2018

Kinderheitserinnerungen…

Im November hat meine Mutter mich in Augsburg besucht. Wir haben gemeinsam meine Kindheitserinnerungen im Museum und einer Vorstellung der Augsburger Puppenkiste wieder aufleben lassen. Das Puppenspiel und die raffinierte künstlerische Umsetzung des Puppentheaters waren beeindruckend. Im Museum der Puppenkiste konnte ich meine Kindheitshelden Urmel und Jim Knopf dann noch "persönlich" treffen.

Januar 2019

Back to the Roots…

Meine aktuelle Station führt mich zum Herzstück des Accountings - den Monats- und Jahresabschlüssen. Diese werden für jede einzelne Gesellschaft der Unternehmensgruppe erstellt und im Rahmen der Konsolidierung dann letztendlich zum Konzernabschluss zusammengeführt. Voraussetzung dafür ist ein gutes Verständnis der Buchungslogik. Bevor ich also richtig mit meiner Arbeit loslegen kann, verdeutlichen wir die Buchungslogik noch einmal mit den guten alten T-Konten.

März 2019

Ich bin dann mal weg...

In diesem Monat bin ich in meiner ersten Auslandsstation angekommen. In Luxembourg unterstütze ich für drei Monate das Group Controlling und lerne die Reportings sowie das Business Partnering kennen. Meine Wochenenden nutze ich, um die Region zu erkunden. Gleich zu Beginn habe ich einen Freund im Norden Luxemburgs besucht. Das Dörfchen Esch-Sauer ist mit seiner altertümlichen Burg sehr malerisch an einer Flussschleife gelegen.

Juni 2019

Auf zu neuen Ufern...

Im direkten Anschluss an Luxembourg führt mich mein Traineeprogramm in die nächste Auslandsstation - nach Großbritannien. Ein halbes Jahr werde ich in der englischen Kleinstadt Shrewsbury leben und das Controlling für das Markengeschäft von Müller Yogurt & Desserts am Standort in Market Drayton kennenlernen. Gleich zu Beginn habe ich die Verantwortung für zwei sehr spannende Projekte bekommen. Das erste mit Fokus auf unsere Sales Promotions und das zweite zum Controlling-Tool in SAP. Ich freue mich auf eine aufregende Zeit in UK und die Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen.

August 2019

Happier, Healthier, Müller...

Im Rahmen des lokalen Müller-Sponsoring habe ich mich als Freiwilliger gemeldet und zusammen mit vielen anderen Kollegen aus den unterschiedlichsten Bereichen, das Unternehmen bei den Müller Anniversary Games in London vertreten. Am Müller-Stand konnten sich Interessierte sportlich zeigen, ihren eigenen Joghurt kreieren und Müller-Merchandise kaufen. Gleichzeitig haben wir während der verschiedenen Leichtathletik-Wettbewerbe die Müller-Markenbotschafter kräftig angefeuert. Als ein großes Team haben wir die Müller-Werte "Happier, Healthier, Müller" gelebt und das ganze Wochenende viel Spaß gehabt.

Oktober 2019

In it for the Long Haul…

In Großbritannien bietet sich mir die einzigartige Möglichkeit einen mir bisher eher unbekannten Teil der Unternehmensgruppe kennenzulernen: Die Culina Group, unser Logistikdienstleister. Das Unternehmen ist in den Jahren nach dem Müller-Markteintritt vor über 25 Jahren rasant gewachsen und hat durch Zukäufe und strategische Partnerschaften seinen Marktanteil sowie das Serviceangebot stetig ausbauen können. Ich unterstütze für die kommenden Wochen den Finanzbereich und bekomme dadurch die Chance, eine weitere Branche verstehen zu lernen. Das Produktportfolio der Culina Group, angefangen beim Transport über Warehousing bis hin zum Copacking, überrascht mich und ich merke wieder einmal, wie abwechslungsreich die Unternehmensgruppe ist.