Markus, Trainee Production & Engineering

Aus dem Leben eines Müller-Trainees

Start: 1. April 2018
Masterstudium: Lebensmittelwissenschaften
Motto: Von Nichts, kommt Nichts...

Start 2018

Fließender Übergang

Ich starte ab jetzt im Traineeprogramm bei Müller durch. Die Umgebung ist für mich allerdings gar nicht mehr so neu, denn ich bin schon seit einiger Zeit in der Müller-Familie zu Hause. Vor 5 Monaten bin ich für meine Abschlussarbeit eingestiegen. Das Projekt und die erhaltenen Einblicke waren für mich das perfekte Sprungbrett in den Beruf. Als sich die Gelegenheit für den weiteren Verbleib bot, musste ich nicht lange überlegen!

April 2018

Endspurt

Ich stecke in der finalen Phase meiner Masterarbeit. Es sind viele Messungen, Optimierungen und Besprechungen zu erledigen. Auch die Ausarbeitung des schriftlichen Teils nimmt einige Zeit in Anspruch. Trotzdem bleibt noch Zeit in meiner Abteilung beim Tagesgeschäft kräftig anzupacken. Ruck Zuck bin ich eingebunden und unterstütze die Kollegen in Ihren Projekten.

Mai 2018

Man hört nie auf zu lernen...

Kaum wenige Tage im Arbeitsleben,  steht bereits die erste große Schulung an. Zusammen mit den Kollegen erweitere ich beim Six-Sigma-Training mein Know-How und stehe nebenbei zum ersten Mal auch noch in unserem Werk in Leppersdorf. Es sind intensive Tage mit viel Input & hilfreichen Werkzeugen für die Projektbearbeitung. Während den Erkundungstouren und gemeinsamen Abendessen in Dresden nach Feierabend haben wir gemeinsam eine Menge Spaß!

Juni 2018

Neue Station: Team Prozesse

Ich bin in meiner neuen Abteilung angekommen, in der ich in den kommenden zwei Monaten die Werksprozesse näher kennenlerne. Angefangen bei Produktversuchen, über Optimierungsprojekte bis hin zu Verlustanalysen kann ich hier überall Hand anlegen. Dabei heißt es für mich in einer anderen Umgebung zu arbeiten - immer seltener sitze ich an meinem Schreibtisch im Büro. Außerdem verändert sich meine tägliche Arbeitskleidung vom Business-Look zur komplett weißen Produktionskleidung. Ich freue mich jetzt schon darauf, alle Prozesse unter die Lupe zu nehmen!

Juli 2018

Gesundheit!

"Alles Gesundheit...oder was?!" An meinem Standort findet heute ein Informationstag zum Thema Gesundheit - allgemein und am Arbeitslatz - statt. Neben persönlichen Informationen und Vorträgen gibt es leckere Getränke und auch koordinative Übungen. Auch ich habe mir zwischendurch etwas Zeit genommen, das Angebot anzusehen und mir auf dem "Smoothie-Bike" einen gesunden Smoothie erstrampelt!

August 2018

Am Ort des Geschehens

Seit heute bin ich in meiner zweiten Station in der Abfülltechnik der Zentralabteilung Group Engineering im Einsatz. In den kommenden Monaten stehen viele spannende und umfangreiche Projekte für verschiedene Anlagen an. Gleich zu Beginn darf ich einen Kollegen (einen ehemaligen Müller-Trainee) zu einem Lieferanten begleiten, bei dem eine Werksabnahme durchgeführt wird. Hier wird der Lieferumfang auf Vollständigkeit geprüft und die korrekte Funktion aller Anlagenkomponenten getestet. Ich freue mich über die neuen Bekanntschaften und lerne eine Menge Neues dazu.

Oktober 2018

Willkommen in Leppersdorf!

Go East! Meine anstehenden Aufgaben & Projekte führen mich an unseren Standort in Sachsen. Das Werk in Leppersdorf ist wahnsinnig groß und beeindruckend. Alles was ich bisher aus meinem Berufsalltag kenne, gibt es hier eine Nummer größer... Scale up! Den Überblick zu bekommen wird ein bisschen dauern, aber die vielen netten Kollegen helfen mir dabei kräftig.

November 2018

Jobs, Jobs, Jobs!

Heute geht es für mich zur akademika Augsburg. Auf der Jobmesse werde ich zusammen mit Kollegen aus der HR-Abteilung die Unternehmensgruppe Theo Müller vertreten. Wir stehen den Interessenten Rede und Antwort, denn viele wollen wissen, wie es ist bei Müller zu arbeiten und welche beruflichen Möglichkeiten wir bieten. Auch zum Trainee Programm werde ich einiges berichten können. Ich freue mich auf viele angeregte Gespräche und neue Gesichter - vielleicht finden wir ja schon heute meine zukünftigen Trainee-Kollegen...

Januar 2019

Neues Jahr - Neue Aufgaben

Über Weihnachten und Silvester hatte ich Urlaub und konnte die Zeit ausgiebig mit Familie und Freunden genießen. In der Zwischenzeit ist die Arbeitswelt natürlich nicht stehen geblieben und es warten bei meiner Rückkehr bereits neue Aufgaben und Teilprojekte, beispielsweise eine Störungsanalyse und der Umbau eines "End of Line"-Prozess, auf mich. Das heißt ich mache mich frisch erholt und mit voller Power direkt wieder ans Werk. Auf ein weiteres, erfolgreiches und spannendes Jahr! Let's go!

Februar 2019

Half Time Show

Für das Trainee-Projekt, das ich zusammen mit meinen Trainee Kollegen bearbeite, haben wir vergangenes Jahr den Auftrag bekommen, uns mit dem Thema Digitalisierung in der Unternehmensgruppe zu befassen. Dafür haben wir uns in den letzten Monaten intensiv mit unseren Fachbereichen auseinandergesetzt und drei spannende Projektideen generiert. Nun ist es an der Zeit unsere Zwischenergebnisse einer Jury aus ausgewählten Fach- und Führungskräften vorzustellen. Mit dem Feedback aus dieser "Half Time Show" können wir dann die Details ausarbeiten und einen Business Case erstellen, den wir schließlich dem Vorstand präsentieren werden.

März 2019

Installation Qualification

Bei meinem heutigen Einsatz geht es auf die Baustelle in unserem Werk in Leppersdorf. Unzählige Handwerker arbeiten derzeit unter Hochtouren daran, einen rießigen, neuen Produktionsbereich für Frischprodukte fertig zustellen. Meine Aufgabe ist es, die Anwesenheit und den korrekten Verbau verschiedener Komponenten in der Verfahrenstechnik zu kontrollieren. Also gehe ich - ausgestattet mit einem Plan und Stiften - die langen Rohrleitungen und gigantischen Tanks ab und prüfe, ob alles an Ort und Stelle ist. Zum Glück haben die beauftragten Firmen sauber und gewissenhaft gearbeitet, denn alles ist wie gewünscht installiert. Es kann also mit Vollgas weiter gearbeitet werden!

Juni 2019

Die Aufregung steigt!

"Kein Grund zur Panik!" - diesen Satz haben wir kurz vor unserer wichtigen Präsentation öfter gehört. Natürlich waren wir trotzdem aufgeregt, als wir unser Traineeprojekt dann endlich der zentralen Geschäftsführung vorstellen durften. Alles was wir in den vergangenen Monaten im Team erarbeitet haben, sollten wir nun in einer 90 minütigen Präsentation auf den Punkt bringen. Natürlich waren wir optimal vorbereitet und konnten die Geschäftführung von unserer Projektidee und dem Prototyp überzeugen. Unsere Aufregung verflog sofort, nachdem wir durchweg positives Feedback erhielten. Auf diesen Erfolg wurde am Abend noch gemeinsam angestoßen. 
Das Traineeprojekt hat uns als Gruppe enorm zusammengeschweißt und wir haben einige unvergessliche Momente erlebt. Es hat wirklich Spaß gemacht! 

August 2019

Echt Homann…echt gut!

Für einige Wochen führt mich mein Traineeprogramm nach Dissen im Teutoburger Wald in die Verpackungsentwicklung, eine wichtige Schnittstelle für uns Ingenieure in der Group Production & Engineering. In Dissen produzieren wir Feinkost, Saucen & Dressings für unsere Marke Homann. Ich bekomme von Anfang an super Einblicke und lerne viel über einen für mich ganz neuen und bisher unbekannten Bereich der Lebensmittelproduktion. Ich lerne nicht nur viel über die Verpackungsentwicklung, sondern darf auch noch die anderen Werke in der Umgebung besuchen. In meiner Freizeit erkunde ich die Gegend hier in Niedersachsen, die ich bisher nur aus dem Geographie Unterricht kannte. Ich nutze mein Netzwerk und bekomme ein paar gute Geheim-Tipps von ehemaligen Homann-Trainees. Jetzt kann ich meine Zeit hier auch am Wochenende optimal nutzen.

Oktober 2019

Welcome to Shropshire

Endlich ist es soweit! Meine Station bei Müller UK hat begonnen. Obwohl ich erst seit einigen Tagen hier bin, habe ich bereits viele spannende Einblicke in die Arbeitswelt der englischen Kollegen bekommen. Während meiner Zeit hier werde ich vor allem mit der Inbetriebnahme einer neuen Maschine beschäftigt sein. Die Wochenenden nutze ich, um die Insel zu erkunden. Letztes Wochenende war ich zum Beispiel mit ein paar meiner neuen Arbeitskollegen in Edinburgh. Ich hätte nie gedacht, dass mir mein Job so tolle Erfahrungen ermöglichen würde!