Antrieb Effizienz

Antrieb Effizienz

In der ersten Jahreshälfte 2018 konnte der Standort Leppersdorf die allererste Charge eines neuen Produkts verkaufen. Es handelt sich dabei weder um Joghurt, noch um Molkenpulver, sondern um ein ganz anderes Erzeugnis: Kalkdünger.

Antrieb Effizienz

Der Ursprung dieses Düngers liegt in der Prozessabwasser- und Kläranlage am Standort, wo er als Calciumcarbonat ausgestoßen wird, um eine Verkalkung der Kühler in der Anlage zu verhindern. Es ist nun gelungen, aus diesem ehemaligen Abfallprodukt der Anlage, das kostenpflichtig entsorgt werden musste, eine Wiederverwendungsmöglichkeit sowie einen Mehrwert zu generieren.

Das mag zunächst nach einem Spezialfall klingen, ist aber alles andere als das – zumindest in der Unternehmensgruppe Theo Müller. Denn nimmt man die zahlreichen Bestrebungen und Maßnahmen in der gesamten Gruppe zusammen, Prozesse und Produkte noch stärker zu optimieren und Mehrwerte zu generieren, wo es möglich ist, kommt man auf eine stattliche Liste. Der Überbegriff für dieses wirtschaftliche Vorgehen lautet Effizienz.

Die Unternehmensgruppe Theo Müller ist an zahlreichen Stellen mit effizientem Arbeiten befasst. Sei es im operativen Bereich oder in der Verwaltung, es ist ein Treiber, der am Ende des Tages auf den Erfolg unserer täglichen Arbeit und damit auch auf den Unternehmenserfolg einzahlt. Zugrunde liegt oftmals eine simple Kosten-Nutzen-Analyse, die uns allen als Entscheidungsgrundlage bekannt ist. Effizienz setzt auch voraus, anerkannte Prozesse und etablierte Verfahren stetig zu hinterfragen, um etwaige Verbesserungen ausloten zu können.    

So koordiniert ein eigenes Team in Leppersdorf Verbesserungsvorschläge aller Mitarbeiter am Standort, prüft, bewertet und prämiert ausgewählte Maßnahmen. Innovationsplattform und Ideenschmiede zugleich ist das Müller Innovations-Team, das Kollegen aus der gesamten UTM-Welt regelmäßig zusammenkommen lässt, um Potenziale auch in Form von Innovationen zu heben.

Auch Entwicklungskonzepte im Personalbereich oder effektive IT-Systeme lassen sich hier einreihen. Am besten aufzeigen lässt sich die Effizienz in der UTM wohl an der nahezu 100 prozentigen Verwertung des Rohstoffs Milch am Standort Leppersdorf. In fünf Produktionsbereichen werden Basis- und Frischprodukte, Käse und Pulver und im weiteren Verlauf sogar Bioethanol aus der Milch gewonnen.

Nahezu alle Unternehmensbereiche der Gruppe kommen also mit dem effizienten Wirtschaften in Berührung, womit der in Leppersdorf gewonnene Kalkdünger keine Ausnahme, sondern vielmehr eine Regel des Wirtschaftens in der UTM zum Nutzen aller Mitarbeiter darstellt.

Antrieb Effizienz
Antrieb Effizienz

In der ersten Jahreshälfte 2018 konnte der Standort Leppersdorf die allererste Charge eines neuen Produkts verkaufen. Es handelt sich dabei weder um Joghurt, noch um Molkenpulver, sondern um ein ganz anderes Erzeugnis: Kalkdünger.

Weiterlesen

Hygiene – oberstes Gebot bei der Lebensmittelproduktion
Hygiene – oberstes Gebot bei der Lebensmittelproduktion

Unsere Produkte müssen nicht nur eine sehr gute Qualität haben und gut schmecken, sie müssen auch sicher sein. Ein unverzichtbarer Baustein ist dabei das Thema Hygiene im Betrieb.

Weiterlesen

Milk & More: Tradition fährt elektrisch
Milk & More: Tradition fährt elektrisch

Eine der Traditionen, die man mit Großbritannien verbindet, ist der Milchmann, der morgens die Milch frisch an die Haustüre liefert. Auch in diesem Geschäftsfeld ist die Unternehmensgruppe Theo Müller aktiv.

Weiterlesen